Ballaststoffe - Leib und Gut

Was sind Ballaststoffe und wieso sind sie wichtig?

Was sind Ballaststoffe?

Ballaststoffe, auch Nahrungsfasern genannt, sind pflanzenbasierte Kohlenhydrate, die nicht in Zuckermoleküle umgewandelt werden können.

Ballaststoffe findet man in fast allen vollwertigen Lebensmitteln wie Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchten.

Weshalb brauchen wir Ballaststoffe?

Für den menschlichen Organismus sind Ballaststoffe notwendig, da sie unter anderem die Verdauung unterstützen und helfen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Die Ballaststoffe, auch Nahrungsfasern genannt, verlangsamen die Aufnahme von Zucker in die Blutbahnen und sorgen so für einen stabilen Blutzuckerspiegel.

Ballaststoffe sorgen aber auch dafür, dass das Immunsystem gestärkt ist. Denn der Darm ist ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Es macht deshalb Sinn, genügend Ballaststoffe zu essen, um gesunde Bakterien zu fördern, die für eine aktive Verdauung, einen stabilen Blutzuckerspiegel und eine bessere Nährstoffaufnahme sorgen.

Wie viel Ballaststoffe sollte ich täglich zu mir nehmen?

Es wird generell empfohlen täglich ca. 30 g Ballaststoffe einzunehmen.

Nehmen Sie jetzt am Wettbewerb teil!

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen